Am letzten Spieltag beim Zweitletzten FC Pinzgau Saalfelden gab es für unsere Mannschaft nichts zu holen.

Die Zuschauer sahen über weite Strecken eine ausgeglichene Partie. Die Gastgeber kamen besser rein und fanden auch die ersten Chancen vor, jedoch konnte unser Tor (mit etwas Glück) in der ersten Halbzeit sauber gehalten werden. Nach 20-25 Minuten wurde der FCA erstmals wirklich gefährlich und spielte mehr mit. Kurz vor der Pause rettete ein Salzburger nach einem Eckball von Stefan Betsch auf der Linie und es ging mit einem torlosen Remis in die Kabinen. In Minute 48 klingelte es zum ersten Mal. Ein individueller Fehler nützten die Saalfeldner aus und stellten auf 0:1. Die darauf folgende Druckphase unserer Elf wurde nicht belohnt, der letzte Pass bzw. der Abschluss war immer zu “schlampig”. So waren die Pinzgauer ein weiteres Mal eiskalt und verwerteten die einzige Chance zum 0:2. Das Duell war gelaufen, nach einem Eckball fiel der Endstand per Kopf – 0:3.

Eine erfahrungs- und lehrreiche Saison ging zu Ende. Es wäre vielleicht auch der ein oder andere Punkt mehr drin gewesen. Doch es ist wie es ist: Wir verabschieden uns aus der Regionalliga-West auf dem letzten Tabellenplatz mit 13 Punkten.

Am 6./7. Juli beginnt die Mission Titelverteidigung, der Wäldercup steht wieder an! In der ersten Runde trifft unser Team auf den Finalgegner im Vorjahr: FC Lingenau.