Es war ein kurzes Abenteuer im Österreichischen Cup. Unsere Kampfmannschaft zieht gegen den klaren Favoriten aus Vöcklamarkt  den Kürzeren.

Mit einem stark verjüngten Kader (gezwungenermaßen) reiste unser Team am Samstag nach Oberösterreich, wo am Nachmittag das erste ÖFB-Cup-Spiel mit Alberschwender Beteiligung angepfiffen werden sollte.

Und es sah am Anfang gar nicht so schlecht aus. Die erste Großchance hatte Esref Demircan zu verbuchen, der mit einem Freistoß ins lange Eck den Torhüter zu einer Glanzparade gezwungen hat. Fünf Minuten später fiel der unglückliche 0:1 Treffer. Pechvogel Kilian Sohm schoß sich nach einem Klärungsversuch eines Freistoßes an die eigene Hand und dieser spickte unhaltbar ins Netz. In weiterer Folge waren die Spielanteile klar bei Vöcklamarkt zu finden und unsere Elf konzentrierte sich nur mehr auf die Defensive und einige Konterversuche. Der zweite Treffer war wieder ein wenig Pech für unsere Mannschaft. Ein “abgerutschter” Schuss fand mittels Pfosten den Weg ins Tor. Kurz vor der Pause folgte wohl der K.O. Schlag, nach einem Eckball köpfte ein Oberösterreicher zum 0:3 ein. Nach der Pause waren Torchancen auf beiden Seiten Mangelware. Vöcklamarkt machte das Spiel, der FCA stand hinten gut. Praktisch aus dem Nichts passierte dann der 0:4 Endstand. Ein Querpass in den Rückraum nützte ein Gegenspieler eiskalt aus. Schon in der Nachspielzeit lag der Ehrentreffer in der Luft, jedoch rettete der gegnerische Goalie auf der Linie.

Das Positive: Die Mannschaft zeigte sich von einer ganz anderen Seite als noch im Wäldercup-Halbfinale gegen Langenegg. So kann’s in einer Woche im Meisterschaftsauftakt daheim gegen BW Feldkirch weitergehen!