Am Samstag startete die Vorarlbergliga in die neue Saison. Unser Eins konnte sich erfolgreich mit einem 3:0 Sieg über BW Feldkirch durchsetzen. Ebenfalls erfreulich: Nicht weniger als 10 Eigenbauspieler spielten von Beginn weg, zwei davon (Jodok Berlinger und Maximilian Fetz) feierten ihr Startelf-Debüt in der Vorarlbergliga.

Das 3:0 zeigt zwar den klaren Sieger, sagt aber wenig über das Spiel aus. Trotz anfänglichen Schwierigkeiten fand man über 90 Minuten hinweg immer wieder Topchancen vor, die leider nicht genutzt wurden. In der 17. Minute klingelte es dann doch zum ersten Mal: Jan Gmeiner köpfte die Kugel nach einem Eckball zum 1:0 über die Linie. Das 2:0 in Minute 36 war überfällig. Eine Flanke, die genau auf den Kopf des mitgelaufenen Pascal Berchtold gepasst hat, wurde vom gegnerischen Goalie noch abgewehrt. Den Nachschuss verwehrete abermals Jan Gmeiner. Es ging mit einem hochverdienten 2:0 in die Pause. In Halbzeit zwei sollte schnellstmöglich nachgelegt werden, doch einige “Hundertprozentige” vergab man leichtfertig. So dauerte es bis in die 76. Minute, als Esref Demircan mit einem Traumtor aus ca. 25 Meter den Endstand markierte. Jetzte spielte unser Team die Partie ohne große Gegenwehr zu Ende und es darf nach einer verpatzten Frühjahrssaison endlich wieder über einen Sieg in der Liga gejubelt werden.

Am kommenden Samstag wartet wohl ein härterer Brocken auf unser Team. Wir sind zu Gast beim FC Wolfurt. Bleibt zu hoffen, dass bis dann die Effizienz vor dem Tor zurückkehrt :).

 

Ebenfalls mit einer miserablen Chancenauswertung scheiterte das 1b gegen Hella DSV 1b. Anstatt die Partie klar für sich zu entscheiden, verlor man mit 0:2.

Das 1c-Team war am Sonntag bei brütender Hitze schon erfolgreicher. Sie gewinnen gegen SW Bregenz 1b mit 2:0. Für beide Tore war Gabriel Gstettner verantwortlich.