50 Jahre FC Alberschwende

1999-2008

1999 – 2008: Sportlicher Aufwärtstrend und Aufstieg Landesliga

Unter Obmann Armin Huber bzw. dem Obmannquartett Herbert Kaufmann, Christoph Winder, Ferdl Fink und Georg Fischer und Trainer Thomas Berchtold konnte sich die Kampfmannschaft in der 1. Landesklasse etablieren. Der Trend zu möglichst vielen Eigenbauspielern in der Kampfmannschaft wurde sehr erfolgreich fortgesetzt und ebnete somit den Weg für weitere Erfolge. In diesem Zeitraum konnten auch verstärkt Akzente in der Nachwuchsausbildung gesetzt werden. Daraus resultierend gab es außergewöhnlich viele Spieler in der Fussball-Akademie.
Infrastruktur als Motor: Neues Clubheim 2005 – ein Meilenstein
Ein weiterer ganz besonderer Meilenstein in der Clubgeschichte wurde mit dem Bau des neuen Clubheims gesetzt. Dieses stellt in Dimension und Ausführung neue Maßstäbe dar. Im Zuge der Umbauarbeiten beim Sozialzentrum wurde erfolgreich ein Containersystem gewählt, sodass eine Nachnutzung als Fußballclubheim möglich war. Wäre für den Bau vom Sozialzentrum kein Provisorium zum Einsatz gekommen, so wäre es noch viel schwieriger gewesen, ein neues Clubheim in der jetztigen Größe zu realiesieren. In über 5.000 ehrenamtlichen Stunden erfolgte eine Umsetzung unter (inzwischen) Langzeitobmann Armin Huber, der sich – nicht nur bei diesem Projekt, aber hier ganz besonders – bis heute mit einem schier unglaublichen Engagement für unseren Verein einsetzt.

Am 19. Juni 2005 folgte die Eröffnung mit Ansprachen der Vertreter des Landes (LR Schwärzler), des Verbandes (Dr. Lumper), der Gemeinde (BGM Dür) und von Obmann Armin Huber sowie mit Spielen von Austria Lustenau, AH, Prominentenauswahl und den Special Olympics. Der Höhepunkt war aber zweifelsohne die Segnung des Objektes durch unseren Pfarrer Peter Mathei, in der er eine Stimmung der Gemeinsamkeit und des Friedens verbreitete. Nebenbei erzählte er auch noch humorvoll von seinen eigenen Fußballerlebnissen und äußerte sich sehr wohlwollend über die Vereinstätigkeit, insbesondere die Nachwuchsarbeit. Nochmals einen herzlichen Dank. Ebenso auch an die Gemeinde unter den Bürgermeistern Ing. Walter Rüf und Reinhard Dür.

Meistertitel und Aufstieg in die Landesliga

2007 übernahm Erfolgstrainer Goran Milovanovic unsere Kampfmannschaft und bereits im Jahre 2008 folgte der Meistertitel und Aufstieg in die Landesliga, während im Jahr davor der Aufstieg nur aufgrund der schlechteren Tordifferenz verpasst wurde. Nach Platz 7 im Herbstdurchgang legte die Mannschaft eine unglaubliche Siegesserie hin, obwohl unsere Jungs aufgrund der schlechten Witterung bis April nur auf dem Hartplatz trainieren konnten und die ersten Spiele abgesagt werden mussten.