Bei Kaiserwetter und toller Zuschauerkulisse fuhr der FC Sohm Alberschwende am Samstagnachmittag den zweiten Derbyerfolg innert 13 Tagen ein. Im Nachbarschaftsduell mit dem FC Egg setzte sich das Team von Goran Sohm-Milovanovic völlig verdient mit 4:0 (0:0) durch, wobei alle Treffer nach der Pause erzielt wurden.

Waren Torchancen im ersten Durchgang eher noch rar gesät, legte der FCA mit dem Wiederanpfiff in die zweite Hälfte prompt zu. Keine zwei Minuten waren gespielt, als Sebastian Ilmer aus gut 18 Metern Gefühl bewies und Fabian Fetz im Tor der Egger keine Abwehrmöglichkeit ließ. Fortan hatte das Heimteam das Geschehen im Griff, zahlreiche tolle Offensivaktionen führten zum schließlich klaren Erfolg. Pascal Berchtold (67.) und Esref Demircan (80.) legten für den FCA nach, bevor der eingewechselte Rene Fink (87.) mit seinem ersten Treffer nach langer Verletzungspause den Endstand besorgte. Tabellarisch ist Alberschwende mit dem dritten Ligasieg in Folge auf Rang zwei der Vorarlbergliga vorgerückt, der Abstand auf Leader Bizau beträgt vier Zähler.

Ebenso erfolgreich war im Anschluss das 1b. Trotz frühem Rückstand (4.) besiegte die Elf von Rupert Schuster die Zweitvertretung des FC Egg mit 4:1. Auch für die „Fohlen“ war Rene Fink, der im Anschluss an seinen 20-minütigen Einsatz in der Vorarlbergliga noch Spielpraxis sammelte, erfolgreich und traf nach gut 25 Minuten zum Ausgleich. Noch vor der Pause (40.) legte Jonas Hopfner für die Heimischen nach, bevor Simon Jäger (63.) und Immanuel Barta in der Schlussminute für den ersten vollen Erfolg nach vier sieglosen Spielen sorgten.

Umrahmt wurde der rundum gelungene Fußballnachmittag auf der Alberschwender Sportanlage vom alljährlichen Oktoberfest. Bereits in den Halbzeitpausen der beiden Kampfmannschaften duellierten sich erst die Damen und dann auch noch die Herren um viele tolle Preise. Nach dem Spiel wurde dann im Clubheim vom Duo Passione ordentlich eingeheizt.

Bereits am frühen Samstagnachmittag war auch das Damenteam des FCA im Einsatz. Gegen Ligaprimus FC Dornbirn verkauften sich Irina Schwendinger und Co. zwar durchaus teuer, am Ende musste man sich den Messestädterinnen trotzdem deutlich mit 1:7 geschlagen geben.

Für die Spielgemeinschaft SPG Buch/Alberschwende 1c setzte es am Sonntag eine 1:2-Heimniederlage gegen die 1c-Mannschaft des FC Egg.