Unsere Kampfmannschaft trotzte am Samstag den eisigen Temperaturen und heizte auf dem Platz ordentlich ein. Mit einem verdienten 1:0 über den SV Lochau fuhr das Team den dritten Ligasieg in Folge ein.


Eindeutige Kräfteverhältnisse in 1. Halbzeit

Von Anfang an übernahm die Fink-Elf das Zepter über das Spielgeschehen. Vor allem Offensiv zeigte man gefällige Spielzüge Allerdings fehlte oftmals der berühmte letzte Pass für eine echte Torchance. Dies funktionierte erstmals in der 32. Minute, als Christoph Sohm Julian Maldoner auf links tief schickte. Dieser legte quer auf Pascal Berchtold, der den Überblick behielt und abermals auf René Fink quer legte. René vollendete schlussendlich eiskalt aus kurzer Distanz zum 1:0 Führungstreffer.

 

Der zweite Treffer fehlte

Bis zum Pausentee verpasste der FCA trotz guten Möglichkeiten das zweite Tor nachzulegen und für klare Verhältnisse zu sorgen. Stattdessen wurden die Lochauer nochmals gefährlich. Ein Schuss nach einem Eckball verfehlte nur knapp das Gehäuse.

Nach der Pause verlor unser Team immer mehr die Kontrolle über das Spiel. Doch unseren Gästen fehlte ebenfalls die Durchschlagskraft. Nicht einmal die gelb-rote Karte von Marcel Küer 25 Minuten vor Schluss änderte da etwas. Zwar hatten die Leiblachtaler mehr Ballbesitz, aber unser Team ließ hinten nichts anbrennen und ging auch in Unterzahl verdient mit einem 1:0 Sieg vom Platz.

 

Die letzten drei Spiele in der Vorarlbergliga tun der grün-schwarzen Seele verdammt gut. Das Zügle ist voll in Fahrt, steht auf Platz fünf in der Tabelle und trifft am Samstag auf die nächste große Herausforderung. Der FC Bizau lädt zum Wälderderby ins Bergstadion ein.

 

 

Die Fohlen mussten am Samstag eine empfindliche Niederlage hinnehmen. Sie verloren gegen das 1b des FC Wolfurts mit 0:5.

Am Sonntag spielte die SPG SV Buch 1c nach langen wieder einmal in Alberschwende und gewöhnte sich blitzschnell an das „neue“ Terrain. Eine perfekte Anfangsphase führte schlussendlich zum 2:1 Sieg über den FC Au 1b. Tore: Jonas Dür, Markus Birle